KneippKindergarten Frauental a. d. L.

Kneippen



Sebastian Kneipp

  • Millionen von Menschen wurde Sebastian Kneipp zum Symbol und Programm für ein gesundes Leben und ein naturgemäßes Heilen. An der weltweiten Bedeutung seiner Lehre kommt man heute nicht mehr vorbei. Kneipp hat vor mehr als hundert Jahren schon erkannt, dass es um aktive Gesundheitspflege geht, die mit allen natürlichen Lebensreizen die eigenen Kräfte des Organismus mobilisieren und durch Üben zum Erstarken bringen will!
  • Kneipp fordert von jedem Menschen persönliche Verantwortung für seine Gesundheit, bietet ihm aber hierzu auch das notwendige Wissen und die Möglichkeiten und Wege, seine lebendigen Kräfte zu wecken, zu üben und erstarken zu lassen. So weist er uns den Weg zu Gesundheit und Leistungsfähigkeit.
  • Wer war dieser außergewöhnliche Mensch, der Anfang und Anstoß zu einer Entwicklung wurde, die heute noch - fast 115 Jahre nach seinem Tode - im Grundsätzlichen traditionsgebunden und doch lebensnah offen für jeden Fortschritt in der ganzen Welt begeisterte Anerkennung und ständig zunehmende Verbreitung findet?

Lebenslauf

  • Als armer Weber wurde Sebastian Kneipp 1821 in Stephansried im Allgäu geboren. Mit unermüdlichem Fleiß und vielerlei Entbehrungen errang er neben dem anstrengenden Tagwerk ein Stipendium für das Priesterseminar. Seine Gesundheit war jedoch angegriffen und so befasste er sich intensiv mit den Wasseranwendungen des Dr. Hahn. Kneipp konnte sich mit Tauchbädern in der eiskalten Donau von einem schweren Lungenleiden kurieren.
  • Später als Pfarrer in Wörishofen lagen ihm in erster Linie die Seelen seiner Mitmenschen am Herzen, aber er konnte seine Augen auch vor der körperlichen Not nicht verschließen.
  • Die Wirkung der Heilpflanzen war ihm von seiner Mutter wohl bekannt und die Bedeutung von kräftigender Ernährung, Bewegung und Lebensfreude erfasste er mit seiner starken Beobachtungsgabe sehr bald. Er erstellte ein umfassendes Therapie- und Gesundheitskonzept – das heute noch in Teilen vollkommen richtig ist – und ließ seinen berühmten Wasserbehandlungen den vielen Menschen, die nach Bad Wörishofen pilgerten (darunter auch Berühmtheiten wie Erzherzog Joseph von Österreich), zugute kommen.
  • Sebastian Kneipp gründete die ersten Kneippvereine. Sie entstanden in Innsbruck, Bad Wörishofen, Dornbirn und Wien – und initiierte in weiser Voraussicht die Gründung des Kneipp- Ärztebundes, um den Fortbestand und die Weiterentwicklung seiner Ideen zu gewährleisten. Kneipps Herz gehörte vor allem den Kindern. Sein sehnlichster Wunsch erfüllte sich 1893 mit der Eröffnung der Kneipp Kinderheilstätte, in der er armen und kranken Kindern helfen und ihnen ein Zuhause anbieten konnte. Es war für Kneipp die schönste Erholung, wenn er nach einem anstrengenden Tag seine Kinder besuchen konnte.
  • Kneipp starb im Alter von 76 Jahren und hinterließ das erste medizinische Ganzheitskonzept im Sinne der Einheit von Körper, Geist und Seele.

Aussage von Sebastian Kneipp



„Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit tut, wird einmal viel Zeit für seine Krankheit aufbringen müssen.“

Ausbildung des Kindergartenpersonals



Auslöser für die Umsetzung des Projektes „Kneippen im Kindergarten“ war die Erfahrung, dass Kinder tagtäglich mit voller Begeisterung mit dem Element Wasser experimentieren und dies mit einfachsten Möglichkeiten zur Gesunderhaltung unseres Körpers nutzbar zu machen. Im Jahr 2008 besuchte die erste Kindergartenpädagogin, Frau Eveline Jöbstl, die Ausbildung „Ganzheitliche Gesundheitsförderung im Kindergarten“ des Kneipp Landesverbandes Steiermark.

Bereits im September 2008 begann nach dieser Ausbildung die Umsetzung im Kindergarten. Das gesamte Kindergartenpersonal wurde über die Inhalte informiert. Mit voller Begeisterung und Überzeugung starteten die 2 Kindergartengruppen mit je 25 Kindern gemeinsam das Projekt.

Die zweite Kindergartenpädagogin, Frau Maria Katritschenko, besuchte im Mai 2009 ebenfalls die Grundausbildung zum „Kneippen im Kindergarten“.

Auch unsere Kinderbetreuerinnen sind sehr engagiert und bemüht, und haben 2012 Fortbildungen dazu gemacht. Die Kneipp-Kindergärtnerinnen-Fortbildungen I und II wurden ebenfalls von beiden Kindergartenpädagoginnen im Rahmen der Ausbildung des Kneipp Landesverbandes absolviert. (Bruck/Mur – Mai 2009, Niklasdorf - November 2010)

Die 5 Kneipp'schen Säulen



Mit den Schwerpunkten Wasser, Ernährung, Heilkräuter, Bewegung und Lebensfreude eröffnen sich ideale Handlungsfelder für die Umsetzung im Kindergartenalltag. Unser Ziel ist es, neben der Einbindung von Gesundheitsvorsorge in die Erziehung, unsere Kinder ein gesundheitsbewusstes Verhalten durch unsere Vorbildwirkung zu lehren und zu festigen. Dies geschieht in den täglichen Übungen, Aktionen und Spielen zu den 5 Säulen.

Wichtig ist es uns aber, darauf hinzuweisen, dass Kneipp Gesundheitsanwendungen nicht als therapeutische Maßnahmen von uns Kindergartenpädagoginnen durchgeführt werden. Die Kinder werden nach der Gesundheitslehre von Sebastian Kneipp ganzheitlich gefördert. Dies geschieht durch einfache, kostengünstige aber hochwirksame Maßnahmen.

Kein anderes Gesundheitsprojekt fördert in so großem Ausmaß die Eigenverantwortung des Menschen hinsichtlich seiner Gesundheit. Eigenverantwortung übernehmen können und wollen birgt nicht nur die größte Chance gesund zu bleiben, sondern stärkt auch Persönlichkeit, Meinungsbildung und Unabhängigkeit der Kinder.

WASSER


Die Kneipp-Wasseranwendungen werden von kalt bis heiß eingesetzt, um die Immunkraft zu stärken und, wenn man krank ist, die Heilung auf natürliche Weise zu fördern. Güsse, Bäder, Wassertreten, Wickel, Auflagen und Waschungen sind die bekanntesten Kneipp-Wasseranwendungen.

ERNÄHRUNG


Frisch, vollwertig, gesund, im Nährstoffgehalt ausgewogen und wohlschmeckend – das ist die Ernährungsempfehlung für ein gesundes Leben!

HEILKRÄUTER


Mild wirksame Heilpflanzen fördern die Gesundheit und heilen. Voraussetzung ist, dass man auch über die Grenzen der Wirksamkeit Bescheid weiß.

BEWEGUNG


Regelmäßiges Training schützt Herz und Kreislauf, beugt Osteoporose vor, baut Stress ab und entspannt. Bewegung fördert einen erholsamen Schlaf und bringt Verdauung und Stoffwechsel in Schwung.

LEBENSFREUDE


Ein gesundheitsorientierter Lebensstil nach Kneipp folgt den natürlichen biologischen Rhythmen.
Allgemein

Kindergarten
ABC
Monatsplan
Bildergalerie
Kneippen
Rundgang
Kontakt
Kontakt

KneippKindergarten Frauental a.d.L.
Schulgasse 5
A-8523 Frauental a.d.L.

Tel.+43 3462 20777
Fax+43 3462 20777
e-mailkindergarten@gde-frauental.at